Wolfgang Klose

wolfgang Klose sw webDer Tenor Wolfgang Klose erhielt seine erste musikalische Ausbildung als Knabe des Kölner Domchores, ehe er an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf bei Prof. Michaela Krämer und an der Hochschule für Musik Mainz bei Prof. Andreas Karasiak studierte.

Entscheidende Impulse erhielt er durch Prof. Thomas Heyer, Prof. Mario Hoff und Prof. Konrad Jarnot sowie auf Meisterkursen von Kurt Widmer, Julie Kaufmann und Francisco Araiza.

Sein breit gespanntes Repertoire umfasst Werke von Monteverdi bis in die zeitgenössische Moderne und hat seinen Schwerpunkt bei den Kantaten und Oratorien des Barocks und der Klassik. Hier seien insbesondere seine Interpretationen der Bach’schen Evangelistenpartien genannt.

Er war zu Gast auf zahlreichen Festivals (Telemannfesttage Magdeburg, Haller Bachtage, Altstadtherbstfestival Düsseldorf, Uckermärkische Musikwochen) und Podien im In- und Ausland (u.a. Kölner Philharmonie, Essener Philharmonie, Beethovenhalle Bonn, Philharmonie Breslau, Philharmonie Oppeln, Robert-Schumann-Saal Düsseldorf, Kölner Dom, Essener Dom, Dom zu Münster, Bonner Münster, Hauptkirche St. Nikolai Hamburg, Petersdom Rom), wobei er gleichermaßen mit symphonischen Orchestern (Düsseldorfer Symphoniker, Bochumer Symphoniker, Gürzenichorchester Köln, Orchester des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, hr-Sinfonieorchester, Kölner Kammerorchester) und Originalklangensembles (Concerto Köln, Batzdorfer Hofkapelle, Cölner Barockorchester, Neumeyer Consort, Le Chardon, Darmstädter Hofkapelle, Kölner Akademie) musizierte. Hier arbeitete er mit namhaften Dirigenten wie u.a. Michael Hofstetter, Ralf Otto und Evelino Pidò zusammen.

Auf der Opernbühne war er in mehreren Rollen des lyrischen Fachs zu erleben, u.a. als Tamino in Mozarts Zauberflöte und Symon in Millöckers Bettelstudenten.

Rundfunk- und CD-Aufnahmen dokumentieren sein künstlerisches Schaffen. Es liegen Aufnahmen u.a. beim WDR, rbb, SWR sowie dem Carus Verlag, EMI France und cpo vor.
2013 verlieh der Verband Deutscher Konzertchöre e.V. ihm einen 1. Preis im Rahmen des Podiums Junger Gesangssolisten.

Neben der Tätigkeit als Sänger ist er ein gefragter Gesangspädagoge. Auf institutionärer Ebene unterrichtete er von 2008 bis 2010 an der Musikschule des Kölner Domchores, von 2010 bis 2012 an der Hochschule für ev. Kirchenmusik Bayreuth und seither an der Universität Koblenz-Landau.

Seine Schüler können Erfolge bei Wettbewerben vorweisen und studieren inzwischen an Musikhochschulen in Deutschland und der Schweiz oder stehen bereits als Solisten auf Konzert-und Opernbühnen.

Seine Website www.wolfgang-klose.com

Sie möchten Kontakt zu Wolfgang Klose aufnehmen? kontakt (at) wolfgang-klose.com (bitte (at) durch @ ersetzen)

Stand 03/2014