Unser Chor

oval_FC

Der figuralchor Düsseldorf e.V. ist ein Konzertchor mit Schwerpunkt auf geistlicher (a cappella)-Musik. Aber auch die großen Oratorien stehen auf dem Programm. Einen Namen hat sich der Chor mit der Interpretation der Bach’schen Oratorien und Motetten gemacht.

Projektweise engagieren sich bis zu 50 Sängerinnen und Sänger. In jeder Saison gibt der figuralchor Düsseldorf bis zu drei  Abonnements-Konzerte, dazu kommen kleinere Konzerte in auswärtigen Gemeinden.

Der Chor wird geleitet von KMD Jürgen Schmeer. Seit 1996 ist der figuralchor Düsseldorf ein eingetragener Verein.

Wir proben an den Wochenenden im Düsseldorfer Norden, etwa im 14tägigen Rhythmus. Weitere Infos gibt es unter „Probenplan“.

So fing alles an:

  • 1979 rief KMD Jürgen Schmeer für eine Aufführung der Johannespassion 35 erfahrene Chorsänger und Musikstudenten zusammen. Das Ergebnis ermutigte zu weiteren Projekten:
  • 1981 wurden an einem Abend in der Bergerkirche in Düsseldorf sechs Motetten Bachs (darunter die vier doppelchörigen) aufgeführt.
  • 1985 erklangen zum 300. Geburtstag J. S. Bachs alle oratorischen Werke, zusammengefasst im Bach-Oratorien-Zyklus
    • Johannes-Passion
    • Matthäus-Passion
    • h-Moll-Messe
    • Weihnachtsoratorium I – VI
    • Magnificat
  • 1988 wurde erneut die Matthäus-Passion in der Düsseldorfer Tonhalle aufgeführt, diesmal im Rahmen der Heinersdorff-Meisterkonzerte;
  • 1991  in der Tonhalle die h-Moll-Messe.

Das Repertoire des Chores umfasst neben den Kantaten, Motetten und dem kompletten Oratorien-Werks J. S. Bachs Kompositionen von Schütz, Mozart, Brahms, Bruckner, Verdi u.v.m.

Auch die musikalische Moderne hat u. a. mit Reda, Poulenc, Pepping, Strawinsky, Kodály, Burkhardt und Elgar einen angemessenen Stellenwert innerhalb des Repertoires des figuralchor Düsseldorf e.V.

In der Zusammensetzung des figuralchor Düsseldorf gibt es keine feste Struktur. Zu den einzelnen Projekten finden sich je nach Werk und Aufführungsraum 30 bis 50 Sängerinnen und Sänger mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen zusammen: Studierende der Kirchenmusik, Lehrer (nicht nur Musiklehrer), Kollegen aus Kirchenmusikerkreisen, Chorsänger aus anderen Chören und andere, erfahrene Sänger, die sich nicht fest an einen Chor binden, sondern sich projektweise engagiert einsetzen wollen…